Australien zentral 01.10. bis 31.10.2021

by Marc Bleckmann

Australien zentral 01.10. bis 31.10.2021

Bei Crocodile Dundee in Down Under! Das klingt nach Abenteuer am anderen Ende der Welt. Und das ist es auch! Wir besuchen Australien: Ein Kontinent – ein Staat, 21-mal so groß wie Deutschland, eine unglaubliche Vielfalt an spektakulären, einmaligen Landschaften. Ein Wunder der Natur ist der 348 m hohe Monolith Uluru, früher Ayers Rock genannt – den Aborigines gilt er als Heiliger Berg. Wir erleben quirlige Metropolen an der Küste, menschenleere Einöde im Landesinneren und Regenwälder. Es gibt Trockenbusch und Mangrovensümpfe, Baobabbäume, Akazien und Eukalyptus, imposante Kängurus und knuddelige Koalabären.

Jetzt Tour Buchen Anmeldeformular PDF NEU: KUGA-Dossier anfordern

Tagesablaufplan:


ACHTUNG!

Der Reisepreis basiert auf den Preisen für Mietfahrzeuge und Flüge auf Basis von 2019.

Bedingt durch die Corona-Krise könnte eine Preisangleichung für 2021 durch KUGA erfolgen.

 

Tag 1  Frankfurt

 

Tag 2 Ankunft Sydney

 

Tag 3 Sydney Stadtrundfahrt – Abends Darwin

 

Tag 4 Ankunft Darwin – Hotel – Stadtbesichtigung am Nachmittag – Begrüßungsessen

Willkommen in Darwin, der größten Stadt und Hauptstadt des Northern Territory in Australien sowie die nördlichste Großstadt des Landes. Wir erleben eine tropische Stadt mit einem besonders entspannten Lebensstil.

 

Tag 5 Darwin – Übernahme  – Einweisung –

Einkaufen

 

Tag 6 Darwin – Katherine

Von Katherine aus „erfahren“ wir uns ca. 1500 km in 3 Tagesetappen entlang der wichtigen Lebensader, dem Stuart Hwy. Von Westen stößt hier auch der Tanami Track, die Outback-Piste durch die bis zu 50° C heiße Tanami-Wüste, dazu.

 

Tag 7 Katherine – Elliott

 

Tag 8 Elliott – Wauchope Hotel, Stuart Hwy

 

Tag 9 Wauchope Hotel, Stuart Hwy – Alice Springs

 

Tag 10 Ruhetag

Ein Tag zum Entspannen! Entweder stabil im Liegestuhl oder schaukelnd bei einem Ritt auf einem Dromedar-Rücken.

 

Tag 11 Alice Springs – Uluru & Kata Tjuta N. P.

Nun ist es soweit: Australiens berühmtestes Wahrzeichen, der Uluru bzw. Ayers Rock – wie er früher genannt wurde – erwartet uns. Der einzigartige Inselberg, heiliger Berg der Aborigines und UNESCO-Weltnaturerbe, Umfang 9,4 km und rostrot wegen seines großen Eisengehaltes, wurde ursprünglich nach einem damaligen Premierminister benannt. Abends genießen wir den Sonnenuntergang unvergesslich mit Sekt und Canapes am Uluru.

 

Tag 12 Kata Tjuta („viele Köpfe“) und Olgas

Wir erleben die Kata Tjuta („viele Köpfe“), die gewaltigen Olgas, eine Gruppe von 36 Bergen 30 km entfernt vom Uluru.

 

Tag 13 U. & K. T. N.P. – Kulgera Roadhouse

Wir kommen bis kurz vor South Australia mit seinem Symboltier, dem Wombat. Dort ist man stolz auf die berühmten Weine des Barossa Valley und auf seine köstliche Gastronomie.

 

Tag 14 Kulgera Roadhouse – Coober Pedy

Coober Pedy – Ort der Verzückung für Opalliebhaber. 80% der weltweit geschürften Opale kommen von hier, der „Welthauptstadt der Opale“. Und der Name? „Kupa Piti“ („weißer Mann im Erdloch“) nannten die Ureinwohner die seltsame Minensiedlung. Am Nachmittag bietet sich eine Minenbesichtigung an. Denn Coober Pedy ist ein „heißes Plaster“. Bis auf 50° C steigt das Thermometer im Sommer. Kein Wunder, dass man da viel unter der Erde im Kühlen verweilt. Sogenannte „Dugouts“, unterirdische Wohnungen und Restaurants, sind die Lösung.

 

Tag 15 Coober Pedy – Port Augusta

Ein letztes Mal ein letztes langes Stück Stuart Hwy, dann ist Port Augusta an der Spitze des Spencer-Golfs erreicht. Hier ist eine Basis des Royal Flying Doctor Service und die „School of the Air“, welche Schüler im Outback via Funk und Internet unterrichtet.

 

Tag 16 Ruhetag oder individueller Ausflug Flinders Ranges N. P.

Was darf’s sein? Entspannen, „große Hausordnung“, Besuch bei den Flying Doctors oder der 125 km entfernte Flinders Ranges N. P.: roter Granit, schwarzer Basalt und Wildblumenwiesen?

 

Tag 17 Port Augusta – Adelaide

Weiter nach Adelaide, Südaustraliens Metropole mit viel Kultur zwischen Meer und Weinbergen.

 

Tag 18 Adelaide – Stadtbesichtigung

Die Millionenstadt wird wegen ihrer vielen Veranstaltungen „festival city“ und wegen ihrer vielen Kirchen „city of churches“ genannt. Auf dem „Adelaide Street Circuit“ wurde 10 Jahre lang der Große Preis von Australien gefahren.

 

Tag 19 Adelaide – Naracoorte

Über Murray Bridge geht es heute bis Naracoorte. Mit 2570 km Länge ist der Murray River Australiens längster, schiffbarer Fluss und Lebensader für den Südosten. Murray Bridge ist der Ort, wo ihn seit 1879 die erste Brücke überspannt. Naracoorte („Großes Wasserloch“) nannten die Ureinwohner diesen Ort, perfekt für Weinbau, Rinder- und Schafzucht. Auf der UNESCO-Welterbeliste steht er wegen seiner 26 Karsthöhlen. In der Victoria Cave wurden Abertausende von Knochen prähistorischer Tiere gefunden, z. B. von Riesen-Kängurus, die vor 100.000 Jahren lebten.

 

Tag 20 Naracoorte – Portland

Am vor über 5000 Jahren erloschenen Vulkan Mount Gambier vorbei – wundervoll sein saphierblau schimmernder Kratersee – erreichen wir den relativ kleinen Bundesstaat Victoria, der fast das gesamte Spektrum Australiens en miniature abdeckt: Outback im Norden, Surfstrände im Süden, dazwischen Weinland und schneebedeckte Gipfel und viel grünbunte Natur. Deshalb der Beiname „The Garden State“.

 

Tag 21 Portland – Apollo Bay

Von Portland, der ältesten europäischen Siedlung von Victoria mit vielen historischen Gebäuden, fahren wir die 243 km lange Panoramastraße der „Great Ocean Road“ ostwärts bis Apollo Bay, benannt nach dem Schoner Apollo, der hier 1846 Schiffbruch erlitt. Die „Great Ocean Road“ ist übrigens Mythos, Legende und Symbol des Sieges über die unerbittliche Natur. Abends Grillfest am Traumstrand.

 

Tag 22 Apollo Bay – Ballarat – Melbourne

Victorias Hauptstadt Melbourne, einer der beliebtesten Wunsch wohnorte Australiens, ist heute unser Ziel. Unser Weg führt über Ballarat („Balla arat“ = Rastplatz), wo 1838 Schafzüchter ihre Hütten bauten. 13 Jahre später wurde das erste Goldnugget gefunden und Glücksritter aus aller Welt kamen. Wieder 7 Jahre später wurde in der Nähe der „Welcome Nugget“ in 58 m Tiefe gefunden, unglaubliche 68,98 kg schwer. So wurden in 30 Jahren aus einigen Schäfern 70.000 Einwohner.

 

Tag 23 Melbourne – Stadtbesichtigung

Das „Marvellous Melbourne“ begeistert mit viktorianischen Prachtbauten und cooler Architektur, schicken Shoppingmeilen und wunderbaren Parks, Anziehungspunkt für Sportfans, Fashionistas und Gourmets. Der quirlige Federation Square und die hippen Docklands machen Lust auf ein lockeres Lebensgefühl.

 

Tag 24 Melbourne – Lakes Entrance

Wohin fahren die Melburnians zur Naherholung? Nach Mornington Peninsula im Osten. Die wollen auch wir sehen. Der Tag endet danach in Lake Entrance, dem beliebtesten Urlaubsort von ganz Victoria. Beliebt sind der Ninety Mile Beach und das Griffith Sea Shell Museum mit mehr als 90.000 Muscheln.

 

Tag 25 Lakes Entrance – Eden

Während nördlich von uns im Winter die Skisportgebiete der Victorian Alps locken, bleiben wir dem Meer (fast) treu. Wer wissen will, wie die ersten Siedler vor ca. 150 Jahren bauten, besichtigt die Slab Hut im Forestpark. Danach treffen wir am Übergang zum Nachbarstaat New South Wales auf eines von Australiens 12 UNESCO-Biosphärenreservaten. Ab nun beginnt die „South Coast“ bis ca. 100 km vor Sydney mit herrlichen Lagunen und fantastischen Felsenkaps. Beim alten Walfanghafen Eden endet der Tag.

 

Tag 26 Eden – Canberra

Beim Küstenstädtchen Batemans Bay an der Mündung des Clyde verlassen wir die Küste und besuchen Canberra, Hauptstadt des kleinen „Inselbundesstaates“ Australian Capital Territory inmitten von New South Wales. Canberra ist seit 1911 Australiens Hauptstadt, eine kosmopolitische Metropole mit viel Kultur und Lebenslust.

 

Tag 27 Canberra – Stadtbesichtigung

 

Tag 28 Canberra – Sydney – Abgabe  – Transfer ins Hotel

Unser letzter Fahrtag in Australien führt über Goulburn im Zentrum der Merinoschafzucht und das Bilderbuchstädtchen Berrima nach Sydney – der erste Teil unserer Tour mit zahllosen Highlights endet.

 

Tag 29 Stadtrundfahrt Sydney – Abschiedsessen

 

Tag 30 Rückflug nach Frankfurt

 

Tag 31 Ankunft Frankfurt

 

 

Leistungen:

Flüge Frankfurt-Sydney und retour, Sydney-Darwin, alle Flüge ECO, inkl. Flugsteuer, alle Transfers Flughafen-Hotel-Vermietstation, 1 x Ü/F in Darwin, 2 x Ü/F in Sydney, gute Mittelklassehotels, 24 Tage 4-Bett-Wohnmobil (1. und letzter Tag mitgerechnet) mit Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, Stadtbesichtigung Sydney, Begrüßungsessen, Stadtbesichtigung Darwin, Uluru & Kata Tjuta N.P. – Eintritt, Sekt am Uluru, Coober Pedy – Imbiß im Höhlenrestaurant, Stadtbesichtigung Melbourne, Stadtbesichtigung Canberra, Abschiedsessen und 3 weitere Essen,

+ Leistungs-ABC.

 

Bitte auch beim Preisvergleich mit Mitbewerbern beachten: Sind z. B. Flüge, Flugsteuern, Vollkasko ohne SB oder Campingplätze inbegriffen?

 

Tourtage:                      31 Tage

Fahrtage:                     19 Tage

für: Fly & Rent-

Tourbeginn:                 Frankfurt/M., D

Tourende:                     Frankfurt/M., D

min. Tourlänge/Tag:    140 km

max. Tourlänge/Tag:  540 km

Tourlänge:                    ca. 6460 km

Fzg. / 2 Pers.               16.500,– €

Fzg. / 1 Pers.               12.700,– €

 

Jetzt Tour Buchen Anmeldeformular PDF